(5 bis 8 Jahre)

Nicole Gospodarek, Lisa Werhahn, Horia Dumitrache (Berlin)

tba


musikalisch-poetisches Figurentheater mit Live- Musik

Frau Knurrhahn liebt Ruhe, Ordnung und Sauberkeit. Unvermittelt taucht eine kleine Languste auf und stellt alles auf den Kopf. Doch damit nicht genug. Plötzlich sind da auch noch eine liebeskranke Schnecke und eine völlig überdrehte Nachtigall. Im Rausch der Klänge wirbeln sie alles durcheinander und finden heraus, dass die Languste über eine besondere Gabe verfügt… Eine musikalisch poetische Geschichte über die Kunst des Zuhörens.

 Die
musikalische Grundlage der „Klanguste“ bildet die Musik der 2016
verstorbenen Berliner Komponistin Ursula Mamlok. Aufgrund ihrer
jüdischen Abstammung von den Nationalsozialisten verfolgt, verließ
Ursula Mamlok (*1923, †4.5.2016) Ende der 30er Jahre mit ihren Eltern
Berlin und flüchtete nach Ecuador.
Als „Work in Progress“ der beteiligten Künstler*innen aus verschiedenen Sparten entstand eine einzigartige Verbindung aus zeitgenössischer Musik und Puppentheater, dessen roter Faden die Geschichte der kleinen Languste bildet.


Jury-Begründung Zeitgenössische Musik im Zusammenspiel mit frechen Figuren – welch Kunstgriff! Languste, Schnecke und Nachtigall erobern mit Nicole Gospodareks gekonntem Figurenspiel in Windeseile die Herzen. Kunstvoll und gleichzeitig mit lässiger Beiläufigkeit gehen die Musiker*innen in die spielerische Kommunikation. Ein wirklich besonderes Figurentheater!



Puppenspiel: Nicole Gospodarek
Violoine: Lisa Werhahn
Klarinette: Horia Dumitrache
Regie: Tobias Ribitzki
Musik: Ursula Mamlok im Arrangement von Bo Wiget.

https://www.nicolegospodarek.de/